Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Mein zu Hause in der Emser Straße

Mein zu Hause

Mein zu Hause ist das schöne Bad Schwalbach im Rheingau-Taunus-Kreis. Hier bin ich geboren und aufgewachsen und von hier aus bin ich immer mal wieder gestartet, um die Welt kennen zulernen. Aber immer wieder bin ich zurückgekehrt und heute verbringe ich hier meinen wohlverdienten Ruhestand. 

Auf dieser Seite sehen Sie Bilder von der Stadt, der Umgebung, meinem Haus und meinem Garten. 

Bad Schwalbach und Umgebung

Die Kur in Bad Schwalbach

"Bad Schwalbach wurde als Langinswalbach im Jahre 1352 erstmals urkundlich erwähnt und war seit 1364 als Pfarrei bekannt. Weitere historisch dokumentierte Erwähnungen des Ortsnamens sind Swalbach 1360 und Langenschwalbach Anfang des 16. Jahrhunderts. Erste zuverlässige Berichte über die Mineralquellen gibt es ab 1568 durch den Wormser Arzt Tabernaemontanus, der den Ort auch in seinem 1581 erschienenen Werk Neuw Wasserschatz bekannt machte. Der Speyerer Weihbischof Heinrich Fabricius hielt sich bereits 1583 zur Kur am Sauerbrunnen von Bad Schwalbach auf. Obwohl Langenschwalbach im Dreißigjährigen Krieg völlig zerstört wurde, wurde es schnell wieder aufgebaut, der Handel mit dem Heilwasser begann zu blühen. Zunächst wurde das Wasser im Versandhandel in Krügen und Fässern in ganz Europa verkauft. Nur wenige Heilungsuchende nahmen den beschwerlichen Weg in den Taunus auf sich.

Erst mit der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch den Straßenbau setzte zu Beginn des 19. Jahrhunderts der Kurbetrieb ein. Nachdem Francis Head 1830 Bubbles from the Brunnen veröffentlicht hatte, wurden die Taunusbäder unter Briten populär. Zahlreiche gekrönte Häupter, Fürsten und Grafen kamen nun zur Kur und besuchten die Spielbank, wo auch weniger seriöse Herrschaften verkehrten. Während der Zeit des Aufschwungs nach der nassauischen Erwerbung und der Veröffentlichung der „Bubbles“ hatten Schlangenbad und Schwalbach keinen Standortnachteil gegenüber Bad Ems bzw. Wiesbaden. Mit der Errichtung vom Cursaal Bau bis 1879 (heutiges Kurhaus im renaissanceverwandten Baustil) wurde dem Anspruch auf verbesserte Kurbedingungen Rechnung getragen. Parallel zu den Verbesserungen der örtlichen Einrichtungen wurde das Reisen mittels Postkutsche (bis um 1845) obsolet durch die schnellere, bequemere und günstigere Eisenbahn. Die 1889 fertiggestellte Aartalbahn von Wiesbaden nach Langenschwalbach trug auch wesentlich zum Aufschwung bei. Nach Ende des Ersten Weltkriegs verlor der Zuspruch des Adels als Kurklientel schnell an Bedeutung, und es begann der langwierige und teilweise mit gravierenden wirtschaftlichen Einschnitten verbundene Wandel vom Luxusbad zu einem für die Allgemeinheit offenen Kurbad mit einer Anpassung an andere gesellschaftliche Verhältnisse und Ansprüche, die erst nach dem Zweiten Weltkrieg vollendet wurde."

(Auszug aus Wikipedia/wiki/Bad_Schwalbach)

Unser Kurpark

Tornado über Bad Schwalbach

Im August 2014 wurde Bad Schwalbach von einem Tornado überrascht, der in den frühen Abendstunden über die Stadt gefegt ist.Binnen Minuten wurden unzählige Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt und eine riesige Schneise durch den Wald geschlagen. Gottseidank wurden keine Menschen in Mitleidenschaft gezogen, die Feuerwehr suchte einige wenige Vermisste, die aber alle wohlbehalten aufgefunden wurden. Die Hilfsmannschaften hatten alle Hände voll zu tun, um die Hauptverkehrsstrecken schnell wieder befahrbar zu machen und die dringlichsten Schäden an Häusern wenigstens notdürftig zu beseitigen. Die nachfolgenden Fotos geben einen kleinen Einblick in die Situation am folgenden Tag.

August 2014 - Der Tornado

Die Landesgartenschau

Nach relativ langer Planungszeit und gegen viele Widerstände wurde Bad Schwalbach für das Jahr 2018 als Ausrichter der alle 4 Jahre stattfindenden Landesgartenschau in Hessen ausgewählt. Und wir haben es geschafft. Im ungewöhnlich heißen Jahr 2018 wurde die LGS eröffnet und erfolgreich über die Bühne gebracht. Die Organisatoren hatten es geschafft, die beiden Täler (Menzebachtal und Röthelbachtal) so in das Gesamtkonzept zu integrieren, dass man gern mehrmals die Schau besuchen konnte. Ich hatte eine Dauerkarte und habe unzählige Fotos gemacht. Sehen Sie anschließend eine kleine Auswahl.

Landesgartenschau Hessen 2018

Mein Garten

Besuch macht Freude

Da ich von Anfang an darauf Wert gelegt habe, dass mein Garten möglichst naturnah gestaltet sein soll, habe ich auch reichlich tierische Besucher, die mir immer wieder Freude machen. Gern fülle ich im Winter die Futterhäuschen und im Sommer die Wasserstellen, damit es meinen tierischen Mitbewohnern an nichts fehlen möge. Nur über den Fuchs, der nächtens meinen gelben Sack und den Abfalleimer nach Essbarem durchgekämmt hat, habe ich mich nicht so sehr gefreut. Nachdem wir nichts mehr stehen lassen haben, was sein Interesse geweckt hätte, kam er dann auch nicht mehr.